Standort mit Tradition und Zukunft

Das Bergische Land ist seit je her als traditionsreiche Maschinenbauregion bekannt. ABUS fertigt hier in vier Produktionstandorten Kransysteme "Made in Germany".

Darüber hinaus sind wir deutschlandweit für unsere Kunden da:

  • mit 19 Werksvertretungen mit Beratung und Vertrieb
  • mit über 36 Standorten für den ABUS DirektService

Produktion Gummersbach-Lantenbach

In Gummersbach-Lantenbach befindet sich der Hauptstandort von ABUS. Hier werden unsere Laufkrane geschweißt, lackiert und verkabelt. Fertigungstechnik auf dem neusten Stand garantiert eine solide und sichere Krananlage.

Weiterlesen ...

Unser Kran soll in erster Linie Ihren Anforderungen gerecht werden. Unsere Aufgabe ist es daher, hohe Qualität durch Automation und Flexibilität für Ihre Wünsche zu verbinden. Unsere modernen Fertigungsanlagen und -prozesse bewältigen diesen Spagat. So garantieren wir Präzision auf einem gleich bleibend hohen Qualitätsniveau und können zugleich Krananlagen für unterschiedlichste Einsatzbereiche individuell realisieren.

Nach der Anlieferung des Rohmaterials muss der Stahl entrostet und entzundert werden. Die Strahlanlage mit vier Hochleistungsturbinen erledigt diese Aufgabe und bereitet die Profile und Flachstahlplatten für die Weiterverarbeitung vor.

 

Die Flachstahlplatten werden je nach gewünschter Kranlänge kombiniert. Die SPS-gesteuerte Schweißanlage arbeitet dabei halbautomatisch und garantiert durch das automatische Nahtfolgesystem hochqualitative Verbindungen.

 

Durch ein spezielles Verfahren werden größere Kranträger so verschweißt, dass sich die Platten nicht verziehen und der Träger daher nicht gerichtet werden muss.

Aufgeschweißte Beulsteifen sichern die Stegbleche zusätzlich gegen Verwindung. Schottbleche sorgen für optimale Formstabilität der Gesamtkonstruktion.

 

Ober- und Untergurt sowie die Katzschienen werden ebenfalls automatisiert angeschweißt. ABUS hat hierfür eine Portalschweißanlage entwickelt, die bis zu sechs Nähte in konstanter Qualität gleichzeitig schweißt.

Produktion Marienheide-Rodt

In Marienheide-Rodt dreht sich alles um unsere Leichtkrane. Hier werden Schwenkkrane und Kettenzüge gefertigt und montiert sowie Hängebahnanlagen zusammengestellt. Zudem verpacken wir hier unsere CraneKits.

Weiterlesen ...

Das sind vollständige, aber demontierte Laufkrane, jedoch ohne Hauptkranträger. Die Komponenten werden in einen Übersee-Container verladen und im Bestimmungsland um die Kranbrücke ergänzt. Auf diese Weise entfällt der unwirtschaftliche Transport der übergroßen Stahlteile.

ABUS HB-Anlagen stehen für flexible und zuverlässige Logistik-Lösungen.

Die Stahlprofile der Hängebahnschienen werden durch moderne Impuls-Schweißmaschinen verbunden. Die vollmechanisierte Profilschweißanlage garantiert dabei gleichbleibende Qualität für Ihr HB-System.

 

Trotz hoher Automatisierung ist manuelles Schweißen aus der Kranfertigung nicht wegzudenken. Unsere Schweißer, hier in der Schwenkkranfertigung, werden regelmäßig geprüft und qualifiziert.

 

Genau wie im Laufkranbereich ist der Produktionsprozess der Leichtkrane optimiert. Hohe Fertigungsgeschwindigkeit und idealer Materialfluß haben dabei nur ein Ziel: Ihren Kran frist- und termingerecht zu produzieren und zu liefern.

 

Auf den Fertigungsprozeß optimierte Vorrichtungen sorgen für ergonomische Arbeitspositionen. Hier werden zum Beispiel die Kranausleger horizontal geschweißt, was durch eine spezielle Drehvorrichtung ermöglicht wird.

Entwicklung Marienheide

In Marienheide befindet sich die Fertigung der ABUS Elektro-Seilzüge. Zudem ist hier unsere Produktentwicklung zu Hause. In Marienheide entstehen die Ideen, die unsere Krane hochwertiger und kostengünstiger machen.

Weiterlesen ...

Unsere Ingenieur-Teams setzen sich aus unterschiedlichsten Bereichen zusammen, die bei der Entwicklung besserer und kostengünstigerer Krankomponenten Hand in Hand arbeiten. Modulare Konstruktionsbauweise mit modernen 3D-CAD-Systemen sind dabei selbstverständlich. Fokus unserer Entwickler ist jedoch auch die Nachhaltigkeit. Jede Neuentwicklung wird so ausgelegt, dass sie kompatibel zum bisherigen Produktspektrum ist. Langzeittests in unseren Prüflaboren ermöglichen uns dabei praktische Erfahrungen mit den Komponenten.

Darüber hinaus befindet sich in Marienheide unser Schulungszentrum. Hier vermitteln wir Ihnen die Werte und Besonderheiten unserer Produkte um Sie in der Werterhaltung Ihrer Anlagen zu unterstützen.

Die modulare Bauweise unserer Krane spiegelt sich selbst auf der untersten Ebene des Krans wieder. Die flexible Nutzung einzelner Baugruppen fordert neben stets moderner Software vor allem interdisziplinäres Denken unserer Ingenieure.

 

Das beste Betriebskapital sind kompetente, gut geschulte Mitarbeiter. ABUS bietet Ihnen ein- und zweitägige Schulungen zu wichtigen Themen rund um den Einsatz von Krananlagen.

 

Modernste Technik wird auch für die Fertigung von Elektro-Seilzügen verwendet. In Marienheide montieren, verkabeln und prüfen wir die Seilzüge, bevor Sie im Hauptwerk an den Kranträger montiert werden.

 

Unsere Seilzüge in den verschiedenen Bauarten sind ein ausgereiftes Spitzenprodukt. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen eine umfangreiche Gewährleistung.