Bewegungsbegrenzer für Hängebahnen


Bewegungsbegrenzer für den Fahrantrieb der Katzfahrt (quer)

  • lieferbar für alle Hängebahnen in Verbindung mit einem elektrischen Fahrantrieb für die Bewegung des Hebezeug (bei Funkfernsteuerungen im Standardlieferumfang enthalten)
Produktdetails

Bewegungsbegrenzer für den Fahrantrieb der Kranfahrt (längs)

  • Vorabschaltung auf die langsame Kranfahrgeschwindigkeit vor Erreichen der Trägerendes. Die entgegengesetzte Fahrbewegung ist mit schneller Kranfahrgeschwindigkeit möglich.
  • Zusätzlich zur Vorabschaltung auf die langsame Fahrgeschwindigkeit kann auch eine anschließende Endabschaltung vor Erreichen der Trägerendes realisiert werden. Die entgegengesetzte Fahrbewegung ist mit schneller Fahrgeschwindigkeit möglich.
  • Eine Schützsteuerung wird als zusätzliche Ausstattung benötigt.
  • lieferbar für alle Hängekrane in Verbindung mit einem elektrischen Fahrantrieb für die Kranbewegung (bei Funkfernsteuerungen im Standardlieferumfang enthalten)

Fotoelektronische Zusammenfahrsicherung für benachbarte Krane

  • Wenn mehr als ein Kran mit elektrischen Fahrantrieben auf einer Bahn fährt, empfehlen wir eine fotoelektronische Zusammenfahrsicherung. Damit wird die Sicherheit erhöht, dass nicht zwei Krane unbeabsichtigt kollidieren.
  • Der Kollisionsschutz kann aus zwei Schaltstufen bestehen: Einer Vorabschaltung auf die langsame Kranfahrgeschwindigkeit vor Erreichen des Gegenkranes. Die entgegengesetzte Fahrbewegung ist mit schneller Kranfahrgeschwindigkeit möglich.
  • Zusätzlich zur Vorabschaltung auf die langsame Fahrgeschwindigkeit kann auch eine anschließende Endabschaltung vor Erreichen des benachbarten Kranes realisiert werden. Die entgegengesetzte Fahrbewegung ist mit schneller Fahrgeschwindigkeit möglich.
  • Eine Schützsteuerung wird als zusätzliche Ausstattung benötigt
  • Der Schaltabstand ist flexibel einstellbar. Der Abstand der Krane kann dabei bis zu 20 Meter betragen.
  • lieferbar für alle Hängekrane in Verbindung mit einem elektrischen Fahrantrieb für die Kranbewegung (bei mehreren Kranbrücken und dem Einsatz von Funkfernsteuerungen im Standardlieferumfang enthalten)

Umfahrsteuerung für Fahrantriebe der Katzfahrt (quer) und der Kranfahrt (längs)

  • Wenn Hindernisse in der Halle den Kranbetrieb einschränken, müssen diese umfahren werden. Eine Umfahrsteuerung überwacht und unterstützt diesen Vorgang.
  • Im Bereich der Kranfahrbewegung und Katzfahrbewegung werden Bereiche definiert, in denen die Fortsetzung der Fahrbewegung nicht möglich ist (Endabschaltung). Diese Bereiche müssen mit der jeweils anderen Fahrbewegung umfahren werden. Die jeweils entgegengesetzte Fahrbewegung ist mit schneller Fahrgeschwindigkeit möglich.
  • Für besonders autorisierte Bediener kann eine Überbrückung der Umfahrsteuerung mittels (abschließbarem) Schalter in der Bedieneinheit vorgesehen werden. Diese Funktion kann auch auf die langsame Fahrstufe begrenzt werden.
  • Eine Schützsteuerung wird als zusätzliche Ausstattung benötigt.
  • lieferbar für alle Hängekrane in Verbindung mit elektrischen Fahrantrieben für die Kran- und Katzbewegung

Elektronischer Hubbegrenzer

  • Hubgrenzschalter ist möglich bei allen Hängebahnanlagen
Produktdetails