Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w)


Was macht man in diesem Beruf?

Industriekaufleute unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungserstellung und –abrechnung, Personal als auch in der Verbindung zu anderen Fachabteilungen und Projekten tätig sein.

Einsatzgebiete sind darüber hinaus z. B. Export, Logistik, Service und Controlling. 

 
Worauf kommt es an?

Beim Erstellen von Lieferscheinen oder Rechnungen ist Sorgfalt gefragt. Flexibilität erleichtert ein schnelles Einstellen auf individuelle Wünsche unterschiedlicher Kunden. Umfassende Kundenberatungen und das Vorschlagen von Alternativen erfordern Kommunikationsfähigkeit. Beim Einkaufen von Materialien, Produktionsmitteln und Dienstleistungen wird Verhandlungsgeschick benötigt.

Kenntnisse in Mathematik helfen z.B., die Kosten für Fertigungsmaterial zu berechnen, Preise zu kalkulieren und Statistiken zusammenzustellen. Wenn Verhandlungen mit Lieferanten geführt werden müssen, sind Kenntnisse in Wirtschaft erforderlich. Kenntnisse im Rechnungswesen sind nützlich, um Geschäftsvorgänge zu buchen. Bei internationalen Kunden oder Lieferantenkontakten sind Fremdsprachenkenntnisse in Englisch hilfreich. Für die Bearbeitung schriftlicher Unterlagen und Telefonate ist ein gutes Ausdrucksvermögen und Sprachgefühl in Deutsch von Vorteil. IT-Kenntnisse helfen bei der Arbeit am Computer.

 
Ausbildungsinhalte:

Industriekaufleute...

  • verkaufen die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens,
  • betreiben Marketingaktivitäten von der Analyse der Marktpotenziale bis zum Kundenservice,
  • beraten und betreuen Kunden,
  • ermitteln den Bedarf an Produkten und Dienstleistungen, kaufen Materialien, Produktionsmittel und Dienstleistungen ein und disponieren diese für die Leistungserstellung oder den Vertrieb,
  • unterstützen den Prozess der Auftragserledigung, z. B. in der Leistungserstellung und der Logistik,
  • bearbeiten betriebswirtschaftliche Themen in allen Funktionen des Betriebes (Finanzierung, Investitionen, Rentabilität, Kostenplanung, -analyse und -verfolgung usw.),
  • bearbeiten Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens,
  • werten Kennzahlen und Statistiken für die Erfolgskontrolle und zur Steuerung betrieblicher Prozesse aus,
  • wenden Instrumente zur Personalbeschaffung und zur Personalauswahl an, planen den Personaleinsatz und bearbeiten Aufgaben der Personalverwaltung,
  • planen und organisieren Arbeitsprozesse,
  • nutzen fremdsprachliche Unterlagen; korrespondieren und kommunizieren in typischen Situationen mit Kunden in einer Fremdsprache,
  • arbeiten team-, prozess- und projektorientiert unter Verwendung aktueller Informations-, Kommunikations- und Medientechniken,
  • verfügen über Fähigkeiten zur Kommunikation, Kooperation, Moderation, Präsentation, Problemlösung und Entscheidung.

 
Ausbildungszeit

Drei Jahre gemäß Ausbildungsverordnung (Verkürzung unter bestimmten Voraussetzungen)

Wie bewerbe ich mich?

  • Nutzen Sie bitte unsere Online-Bewerbung, um uns Ihre Unterlagen zukommen zu lassen.
  • Eine vollständige Bewerbung besteht aus:
    • Anschreiben
    • Lebenslauf mit Foto
    • Wichtig: Die letzten beiden Schulzeugnisse (Jahreszeugnis 2017 sowie Halbjahreszeugnis 2016/2017)
    • wenn vorhanden: Bescheinigung über Praktika etc.

Interessiert? Jetzt für 2018 bewerben.

Online bewerben
ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach