ABUS Laufkrane im hohen Norden


Norwegen, mit seiner vielen tausend Kilometer langen Küstenlinie, steht für eine lange Tradition in der Schiffsbauindustrie inkl. hochspezialisierter Zulieferer. So ist bereits seit fast 100 Jahren das Unternehmen Brunvoll A/S (www.brunvoll.no) in Molde ansässig. Während man sich zunächst der Herstellung von Schiffsmotoren widmete, hat sich Brunvoll A/S seit 1964 ganz der Entwicklung und Produktion von Bug- und Heckstrahlrudern verschrieben: mehr als 2.800 Schiffe weltweit sind mit Antrieben aus Molde ausgerüstet.

Brunvoll A/S ist einer der Weltmarktführer für Schiffsmanövriersysteme und hat in den letzten 10 Jahren viel in die Entwicklung der Mitarbeiterkompetenz sowie in die Verbesserung der Produktionsstätten- und systeme investiert.

Bei der Produktion im Werk Årø sind unterschiedliche ABUS Krane im Einsatz. Der zuletzt gelieferte Kran ist ein Großkran mit einer Tragfähigkeit von 2 x 40 t und einer Spannweite von 22 m. Die Hauptträger erreichen eine Höhe von 2 m und verdecken damit - wie auch auf den Bildern zu sehen ist - den bereits vorhandenen Laufkran mit einer Tragfähigkeit von 50 t. Der Kran ist mit einem Fahrwerksträger mit 4-Radantrieb ausgerüstet.

Dieser Kran wurde durch den lokalen ABUS Partner Kransystemer AS geliefert, welcher wiederum Teil der Industrikran Norge A/S ist (www.industrikran.no). Es ist der bisher letzte ABUS Kran in einer langen Reihe von Kranen, die in den vergangenen 10 Jahren in die neue Fertigung in Årø geliefert wurden. So sind in dieser Fertigung nun 30 ABUS Krane installiert: 15 Laukrane unterschiedlicher Tragfähigkeit, 6 Konsollaufkrane sowie 9 Schwenkkrane.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de