ABUS Laufkrane für Sportboote in Spanien


Sommerzeit - Urlaubszeit. In vielen Küstenorten entlang des Mittelmeeres bietet sich nun dem Betrachter das gleiche Bild: Sportboote und Yachten dümpeln im sicheren Hafen und warten auf die nächste Ausfahrt. Doch wo sind diese Boote im Winter geschützt untergebracht, wenn Stürme oder Regenfälle über die Küste hinweg fegen und die Boote beschädigen könnten?

Das spanische Unternehmen METROPOL NAUTICAS (www.metropol.es) bietet hier die ideale Lösung an und widmet sich seit 1974 der Wartung und Winterlagerung von Sportbooten und Yachten. METROPOL nimmt mit inzwischen 12 Standorten in Spanien eine Spitzenposition ein und zählt auch europaweit zu den Marktführern in diesem Segment.

Am Standort Empuriabrava nahe Girona werden die Boote mit einem Spezialtransporter angeliefert. Mittels einer am Laufkran befestigten Traverse werden die Boote und Yachten vorsichtig an den vorgesehen Platz in der Halle gehoben. Für diese heikle Transportaufgabe, bei der in einigen Fällen Yachten mit einem Wert von über 1 Mio. EURO bewegt werden, vertraut METROPOL seit Jahren auf ABUS Laufkrane. Zu den bereits vorhandenen zwei Laufkranen wurden nun in einem Erweiterungsbau zwei zusätzliche ABUS Zweiträgerlaufkrane mit einer Tragfähigkeit von 20 t und einer Spannweite von 25 m installiert. Das gesamte Projekt wurde durch die spanische Tochterfirma ABUS Grúas (www.abusgruas.es) betreut und realisiert.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de