Drei Laufkrane bei Stahlbauhersteller in Tschechien


Wer in Tschechien im Zug über eine Eisenbahnstahlbrücke fährt, kann fast sicher sein, dass diese Konstruktion auch ein Element der Firma MCE Slany s.r.o enthält. Das Unternehmen zählt zu den bedeutendsten Herstellern von Stahlkonstruktionen- und brücken in Tschechien und beliefert hauptsächlich den inländischen Markt, Exporte gehen zudem nach Deutschland und Österreich. Die Spezialisierung auf Stahlbrücken bringt anspruchsvolle Transportaufgaben mit sehr schweren Lasten von bis zu 100 t mit sich.

Im Werk Slany wurden zum Transport der großen und schweren Stahlbauelemente 2 ABUS Zweiträgerlaufkrane ZLK mit einer Spannweite von 22,5 m und einer Tragfähigkeit von je 50 t (jeder Kran mit 2 Hebezeugen à 32 t) sowie ein weiterer Zweiträgerlaufkran ZLK mit einer Tragfähigkeit von 25 t (Hilfshub von 5 t) installiert. Eine technische Besonderheit dieser Krananlage besteht darin, dass zwei Krane in einem sogenannten Master-Slave-Modus bzw. im Tandembetrieb mit Funkfernsteuerung arbeiten, das heißt, dass über den Sender des Master-Kranes im Tandem-Modus beide Krane gleichzeitig angesteuert werden können.

Das Projekt wurde von der tschechischen ABUS Vertretung ITECO s.r.o (www.iteco.cz) in Brünn ausgelegt und realisiert. Seit 1999 betreut ITECO im tschechischen und slowakischen Markt ABUS Kunden sowohl im ABUS Standardkranbereich als auch bei Sonderlösungen unter Verwendung von ABUS Komponenten. Das ITECO Team aus Ingenieuren und Technikern berät Kunden und Investoren bei Fragen zu Projekten und maßgeschneiderten Lösungen im Materialfluss auch gerne persönlich anlässlich der Maschinenbaumesse in Brünn vom 13.-17.09.2010.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de