ABUS HB-System bei Brålanda Industri in Schweden


Die schwedische Firma Brålanda Industri AB (www.bralandaindustri.se), am Südufer des Vänernsees in Trollhättan gelegen, ist im Bereich der Herstellung mechanischer Komponenten sowie im Stahlbau tätig. Zum Kundenstamm gehören Unternehmen der Bauwirtschaft ebenso wie Firmen, die Schwerlast-LKW herstellen oder in der Offshore-Industrie tätig sind. Die Fachgebiete von Brålanda Industri AB erstrecken sich auf den Laserzuschnitt von Blechen, Schweißarbeiten sowohl durch Roboter als auch durch qualifizierte Schweißfachkräfte, sowie auf die Blechbearbeitung z.B. durch Entgraten, Biegen und Kantenpressung. Hierfür steht eine hochmoderne Kantenpresse mit einer Presskraft zwischen 20 und 300 t zur Verfügung.

Zum Transport der Komponenten innerhalb der einzelnen Bearbeitungsabschnitte in der Fertigung werden schon seit 1996 ABUS Krane eingesetzt: der erste Kran, den Brålanda Industri AB erwarb, war ein Einträgerlaufkran mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t. Im Laufe der Jahre folgten mehrere Schwenkkrane zur Bedienung der einzelnen Arbeitsplätze. Da sich das Unternehmen weiterhin auf Expansionskurs befindet und über volle Auftragsbücher verfügt, konnte im Frühjahr 2015 mit einer HB-Anlage eine weitere Investition zur Optimierung des internen Materialflusses getätigt werden: es handelt sich um Einträgerkrananlage EHB mit insgesamt 3 Kranen auf einer 39 m langen Bahn. Die Spannweite der Krane beträgt 6,6 m, zwei der Krane haben eine maximale Tragfähigkeit von 250 kg, der dritte Kran kann eine Last bis zu 500 kg heben. Alle drei Krane sind mit einem ABUS Elektro-Kettenzug ausgerüstet, das Katzfahren erfolgt manuell. Während die Kranbahn aus dem seit vielen Jahren bewährten ABUS Profil HB250 erstellt wurde, kommen für Kranprofile die neuen Profile HB150S für die kleinere Tragfähigkeit von 250 kg sowie das Profil HB190S für die größere Tragfähigkeit von 500 kg zum Einsatz. Mit der Einführung des neuen HB-Systems hat ABUS bewährte Technik neu interpretiert: die Weiterentwicklung der Profile geht einher mit einer Optimierung der Fahrwerke; eine Kombination, die zu noch mehr Spurgenauigkeit und Laufruhe im täglichen Kranbetrieb führt. Für die Kranbediener bedeutet das wiederum noch mehr Komfort beim Verfahren der Last, denn das Kranfahren erfolgt in diesem Traglastbereich einfach und leichtgängig per Hand. Der Abstand zwischen allen drei Kranen wird durch eine mechanische Distanzierung sichergestellt.

Das gesamte Projekt wurde durch die örtliche ABUS Untervertretung JJ Gruppen (www.jjgruppen.se) abgewickelt, von der ersten Beratung bis zur Montage und Inbetriebnahme. Beim Service verlässt sich Brålanda Industri AB ebenfalls auf den langjährigen ABUS Partner und dessen dichtes Netz an Service- und Reparaturstützpunkten: auch für die neuen HB-Anlagen wurde ein Wartungsvertrag mit der JJ-Gruppen abgeschlossen. 

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de