„Q“ wie Qualität – Glashersteller Q4Glass rüstet Produktion mit ABUS Kranen aus


Q4Glass – oder anders ausgedrückt Quality for Glass – ist ein renommierter Hersteller von hochqualitativem Glas. Der Firmensitz befindet sich in Koszalin, im Nordwesten Polens. Ein erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, den Glassektor in der Architektur zu revolutionieren. Der Einsatz von ABUS Produkten in der Produktion von Q4Glass (www.q4glass.pl) soll zum Erreichen dieses ambitionierten Zieles beitragen.

Moderne Bürogebäude sind die Visitenkarten von Firmen und der Trend in der Architektur zu Glasfassaden sichert dem Bausektor eine kontinuierliche Nachfrage nach hochqualitativem Material. Die hier eingesetzten Glaselemente müssen sowohl ästhetischen Anforderungen genügen als auch den aktuellen Bauvorschriften entsprechen. In einem aufwendigen Herstellungsprozess (Oberflächenhärtung, Kleben und Laminierung der Glaselemente) werden die erforderlichen Festigkeitsparameter erreicht. Testreihen gewährleisten zudem die Gebrauchssicherheit des Materials. In der Kombination mit Funktionsgläsern werden hervorragende Werte im Hinblick auf Sonnen-, Wärme- und Schallschutz erreicht.

Mit dem Bau der 6.000 m² großen Produktionshalle hat das im Jahre 2010 gegründete Unternehmen eine große Investition von über 7 Mio. EURO getätigt. Das noch junge Unternehmen Q4Glass führt den eigenen Qualitätsanspruch bereits im Firmennamen – und verfolgt auch bei der Auswahl seines Lieferanten für die in der Produktion eingesetzten Krane und Hebezeuge dieselbe Qualitätspolitik.

Q4Glass entschied sich für ABUS Kransysteme – vor Ort vertreten durch die Tochterfirma ABUS Crane Systems Polska (www.abuscranes.pl), die das gesamte Leistungspaket übernahm, von der Beratung und Auswahl der richtigen Kranlösung, über Lieferung, Montage und Inbetriebnahme, bis hin zum After-Sales Service. In der Produktion in Koszalin kommen ABUS Hängebahnsysteme sowie ABUS Einträgerlaufkrane zum Einsatz. Der Materialfluss im Lager wird durch zwei Laufkrane vom Typ ELK mit einer Spannweite von 24,2 m und einer Tragfähigkeit von 2 t bzw. 8 t sichergestellt. Dabei sorgt der Frequenzumrichter ABUliner bei allen Bewegungen, also Kranfahrt, Katzfahrt sowie Heben, für den sicheren Transport der hochempfindlichen Glasplatten. Hier in der Glasindustrie zeigt der ABUliner seine ganze Stärke durch ein millimetergenaues Positionieren sowie ein stufenloses und sehr feinfühliges Fahren. Dank voreingestellter Beschleunigungs- und Verzögerungswerte kann zudem das Lastpendeln deutlich minimiert werden.

Im Bereich des Glaszuschnitts wurden insgesamt neun HB-Anlagen mit Tragfähigkeiten zwischen 500 und 630 kg und Kranträgerlängen zwischen 5,70 m und 13,00 m installiert. Der Zuschneidetisch für das Glas wird durch eine HB-Anlage mit elektrischem Kranfahrantrieb bedient, während bei den Maschinen für das Fräsen, Schleifen und für die Kantenbearbeitung manuell verfahrbare Krane zum Einsatz kommen. Die Einträgerkrane vom Typ EHB zeichnen sich durch ein geringes Eigengewicht aus und eignen sich besonders für das Verfahren von Hand. Für die höhere Tragfähigkeit kommt eine HB-Lösung mit einem Zweiträgerkran ZHB zum Zuge. Mit der ZHB-Anlage können nicht nur höhere Tragfähigkeiten, sondern auch große Kranträgerlängen realisiert werden: beim vorliegenden Projekt eine Länge von 13 m. Einige HB-Anlagen sind mit einer für die Glasindustrie typischen Vakuumeinrichtung ausgerüstet, was ein besonders sicheres Heben der Glasplatten gewährleistet. Mit den steigenden Anforderungen des Kunden an den Transport innerhalb der Produktion sind auch die HB-Anlagen im Laufe der Jahre mitgewachsen: die unterschiedlichen Anlagen wurden in den Jahren von 2011 bis 2015 installiert und stellen die besonderen Eigenschaften des HB-Systems unter Beweis: große Flexibilität und maßgeschneiderte Lösungen bei Erweiterungen, Änderungen und Umbauten.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de