ABUS Hängebahn-System und Laufkran bei einem Hersteller für Pumpen


Das Unternehmen BOMBAS BOYSER (www.bombasboyer.com) mit Sitz in Sant Feliu de Codines, im Norden von Barcelona, wurde 1993 gegründet und 2009 in die deutsche Gruppe ProMinent GmbH integriert. Das Unternehmen exportiert mittlerweile weltweit in mehr als 35 Länder und setzt damit den Aufwärtstrend fort, der es seit seiner Gründung kennzeichnet.

BOMBAS BOYER ist auf die Herstellung von volumetrischen Pumpen für den Transport oder die Dosierung von Flüssigkeiten spezialisiert, genauer gesagt auf die Fertigung von industriellen Peristaltikpumpen sowie auf Drehkolbenpumpen mit gummierten Rotoren.
Ergänzend stellt das Unternehmen auch eine ganze Reihe von Zubehörteilen für diese Pumpen her und vervollständigt sein Angebot durch den Vertrieb weiterer Pumptechnologien, die alle zu dem einen Ziel beitragen: "jedem Kunden die für ihn geeignetste Lösung im Bereich Pumptechnologie und Steuerung von flüssigen Substanzen zu bieten".

Vor kurzem hat das Unternehmen einen neuen Standort bezogen. Dieser Umzug hat erheblich zu verbesserten Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter beigetragen: so sind nicht nur vielen Überlegungen in die Gestaltung der neuen Räumlichkeiten geflossen, vom neuen Montagebereich aus bietet sich zudem ein fantastischer Ausblick in die Umgebung.
Um die Arbeitsplätze sowohl ergonomisch als auch effizient zu gestalten, entschied sich BOMBAS BOYSER für das ABUS Hängebahnsystem. Das ABUS HB-System ist modular aufgebaut und kann sich unter anderem dank der unterschiedlichen Möglichkeiten bei Aufhängung und Befestigung an nahezu jede Raumgeometrie anpassen. Im Montagebereich wurde an drei Arbeitsplätzen jeweils eine EHB-Anlage installiert. Die Befestigung der HB-Anlage erfolgte direkt an den Walzprofilträgern des Gebäudes.

Alle HB-Anlagen sind mit einem Elektro-Kettenzug GM4 der ABUCompact Serie ausgestattet, der eine Tragfähigkeit von bis zu 630 kg aufweist. Die Hauptstromzuführung besteht aus einer Sicherheitsschleifleitung AVKL, die eine optimale Ausnutzung der Kranfahrt entlang der Kranbahn ermöglicht. Kran- und Katzfahrt erfolgen manuell, so dass die Bediener auch schwerere Lasten einfach und schnell bewegen können. Die Installation der HB-Anlagen hat dem Unternehmen große Vorteile gebracht: sie hat die Arbeit der Beschäftigten erheblich erleichtert, indem sie es ihnen ermöglicht hat, ihre Tätigkeiten schneller und bequemer auszuführen, und sie hat die körperliche Anstrengung reduziert, die erforderlich ist, um größere und schwerere Lasten von einem Arbeitsplatz zum anderen zu bewegen.

Im Bereich der Materialbe- und Entladung hat sich BOMBAS BOYSER für die Installation eines ABUS Laufkranes entschieden. Es handelt sich um einen Einträgerlaufkran vom Typ ELV mit 5 t Tragfähigkeit und 3,5 m Spannweite. Dieser Krantyp zeichnet sich durch eine Hauptträgerkonstruktion mittels Walzprofil aus, mit der Spannweiten von bis zu 18,5 m realisiert werden können. Der Kran ist mit einem Elektro-Seilzug GM 1000 ausgestattet, der eine maximale Tragfähigkeit von 5 t ermöglicht. Der Kran erlaubt eine schnellere und effizientere Handhabung der Lasten und verringert gleichzeitig den Platzbedarf für das Rangieren eines Gabelstaplers. Infolgedessen hat sich nicht nur Zeitaufwand, sondern auch der Flächenbedarf für diese Art von Tätigkeit verringert.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de