ABUS Laufkrane bei einem brasilianischen Zulieferer der Fahrzeugindustrie


Partnerschaft auf Vertrauen errichtet
Viele ABUS Kunden in Deutschland sind langjährige Stammkunden. Aber auch in den Exportmärkten in Übersee gibt es Kunden, die sich bereits seit vielen Jahren auf die ABUS Produkte und ABUS Händler verlassen. So startete vor 20 Jahren die Firma Eidt-Ciriex (www.ciriex-abus.com.br) ihre Vertriebsaktivitäten im brasilianischen Markt, um dort exklusiv die Marke ABUS zu vertreten. Zu diesem Zeitpunkt hatte Brasilien gerade erst die Türen für Importprodukte geöffnet, was die Einführung und Akzeptanz von neuen Produkten nicht gerade leichter machte. Doch bereits in der Startphase konnte Eidt-Ciriex ein Unternehmen von der Qualität der ABUS Produkte überzeugen, das zu den ersten, aber bis heute zu den prominentesten Kunden in Brasilien zählt: die Firma Bruning Tecnometal. Beide Unternehmen verbindet bis heute eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung, viele ABUS Krane in der Bruning Fertigung sind ein Beweis dafür.

 

Vom kleinen Wartungsunternehmen zum globalen Zulieferer
Die Firma Bruning Tecnometal (www.bruning.com.br) wurde 1947 in Panambi, einer Kleinstadt im Süden Brasiliens, als Wartungsunternehmen für importierte Landmaschinen gegründet. Nach einigen Jahren begann Bruning selbst mit der Konstruktion und dem Bau von kleinen Landmaschinen. Ab 1967 stieg Bruning in die Serienproduktion von Komponenten für Getreideerntemaschinen ein. Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte ist das Jahr 1995: Bruning stellt nicht nur einzelne Teile und Komponenten für LKWs her, sondern auch Serienkomponenten für die Automobilindustrie. So zählen heute renommierte Unternehmen aus der Branche wie Volvo, John Deere, Scania und Benteler Automotive zu Brunings Kundenkreis. Doch bei Bruning geht die Entwicklung weiter: seit 2012 wird ein weiterer Sektor erschlossen und zwar die Baumaschinenbranche, für die ebenfalls Serienkomponenten hergestellt werden. Das Unternehmen expandiert kräftig und hat Ende Juli 2013 die „Fábrica II“, also das Werk II feierlich eröffnet. Mehrfach ist Bruning bereits als Lieferant ausgezeichnet worden.

 

Technische Beratung und Kranoptimierung durch Ciriex-ABUS
Auf einer Produktionsfläche von 15.200 m² im neuen Werk setzt Bruning nun neueste Technologie ein – vom Schweißroboter über Bearbeitungszentren bis hin zum Plasmaschneider. Auch an die ABUS Krane werden hohe Anforderungen gestellt. Nach Angaben von Herrn Elton Nunes, dem Verantwortlichen für den Werksneubau, werden durchschnittlich 5.000 Tonnen pro Monat an Lasten bewegt. Auf einer Gesamtproduktionsfläche von nunmehr über 110.000 m² sorgen über 250 ABUS Krananlagen dafür, dass Rohstoffe wie z.B. Stahlplatten, Stanzwerkzeuge, Verpackungen, Komponenten in Verarbeitungsprozess, im Bau und in der Wartung befindliche Werkzeuge sowie Schweißschablonen an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Hierbei findet die gesamte ABUS Produktpalette Verwendung: Laufkrane zum Transport größerer Lasten; Schwenkkrane als ausgesprochene Arbeitsplatzkrane, sowie Hängebahnsysteme zur Materialflussoptimierung im unteren Tragfähigkeitsbereich. Jede Krananlage ist das Ergebnis einer intensiven technischen Beratung durch Eidt-Ciriex, stets mit dem Ziel, das günstigste Kosten-Nutzen-Verhältnis zu erreichen. Als Beispiel nennt Eidt-Ciriex eine Krananlage zum Transport von 6 m langen Stahlplatten, bei der der Kunde einen Laufkran mit zwei Aufhängepunkten forderte. Die vorgeschlagene Lösung bestand aus einem Zweiträgerlaufkran mit zwei Seilzügen (Tragfähigkeit je 6,3 t), deren Betrieb durch eine Gleichlaufsteuerung synchronisiert wird. Damit besteht die Möglichkeit, je nach Bedarf gleichzeitig mit beiden Seilzügen zu arbeiten oder auch nur mit einem – maximale Flexibilität beim Einsatz einer Krananlage. Abgerundet wird das ABUS Paket durch Dienstleistungen im Bereich Service und Wartung.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de