ABUS Laufkrane bei einem norwegischen Hersteller von Betonelementen


Unter den ABUS Kunden in Norwegen finden sich etliche traditionsreiche und international renommierte Großunternehmen, die seit vielen Jahren ABUS Krane einsetzen, darunter z.B. das staatliche Energieunternehmen Statkraft oder die Firma Brunvoll, ein Hersteller von Bug- und Heckstrahlrudern von Weltruf. Neben diesen großen Unternehmen betreut die norwegische ABUS Vertretung Industrikran Norge A/S (www.industrikran.no) mit ihren über das Land verteilten Verkaufs- und Servicestützpunkten aber auch viele klein- und mittelständische Unternehmen, die sich durch Innovation und kontinuierliches Wachstum auszeichnen. Zu diesen Unternehmen gehört die Firma Elementpartner A/S (www.elementpartner.no) in Andalsnes, im Südwesten Norwegens gelegen. Elementpartners A/S ist ein noch junges Unternehmen, das im Jahre 2003 gegründet wurde, mittlerweile 41 Mitarbeiter beschäftigt und sich auf die Herstellung von Betonfertigteilen spezialisiert hat. Auf einer Produktionsfläche von 1.502 m² werden Betonelemente für Wohn- und Industriegebäude, aber auch Treppen, Träger und Säulen sowie Tunnel- und Brückenbauelemente hergestellt. Die Fertigung liegt direkt an einem Kai, so dass der Versand der großen Betonteile in vielen Fällen per Schiff erfolgen kann.

Für den innerbetrieblichen Transport der Betonbauteile sorgen zwei ABUS Laufkrane vom Typ ELS: es handelt sich hierbei um Einträgerlaufkrane mit einem torsionssteifen geschweißten Kastenträger und einer sogenannten Seitenlaufkatze, die auch bei geringen Gebäudehöhen eine optimale Ausnutzung der Hubhöhe ermöglicht. Diese optimierte Ausnutzung wird bei der ABUS Seitenlaufkatze durch einen Seilablauf neben der Kranbrücke erzielt. Eine zusätzliche Raumoptimierung wird durch eine spezielle Hauptträgervariante erreicht, und zwar durch einen abgesenkten Hauptträger. Die Transportaufgaben konnten somit trotz einer anspruchsvollen Hallensituation beim Kunden perfekt gelöst werden.

Die beiden baugleichen Laufkrane weisen jeweils eine Spannweite von 10.395 mm und eine maximale Tragfähigkeit von 10 t auf. Da beide Laufkrane auf einer Kranbahn betrieben werden, empfahl Industrikran Norge A/S aus Sicherheitsgründen den Einbau einer Zusammenfahrsicherung, um ein unbeabsichtigtes Zusammenprallen der Krane zu vermeiden. Diese Krandistanzierung wird durch ein System aus zwei Lichtschranken sichergestellt. Bei Annäherung beider Krane erfolgt zunächst eine „Vorabschaltung“, d.h. eine Reduzierung der Kranfahrgeschwindigkeit auf die langsame Fahrstufe. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der „Endabschaltung“, d.h. Abbremsen bis zum Stillstand der Krane. Beide Krane können zum Transport der großen Betonelemente per Funksteuerung auch im sogenannten Tandembetrieb genutzt werden, der sich insbesondere bei langen bzw. sperrigen Gütern empfiehlt. Auf einer Großlastanzeige können die Mitarbeiter zudem die aktuelle Last im Haken ablesen.

Das Unternehmen Elementpartner A/S wächst weiter und plant bereits den nächsten Schritt im Ausbau der Fertigung. Auch im neuen Hallenteil sollen ABUS Krane zum Einsatz kommen. 

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de