Zoeller Tech in Polen wählt ABUS Kransysteme


Die Zoeller Tech sp. z o.o. ist Mitglied der Zoeller-Kipper Gruppe mit Sitz in Mainz in Deutschland. Diese Gruppe mit mehr als 900 Mitarbeitern ist heute einer der größten europäischen Hersteller von Abfallsammelfahrzeugen und sogenannten Lifter-Systemen. Produzierende Hersteller legen Wert auf Qualität und wählen Transportanlagen, die in puncto Laufzeit und Zuverlässigkeit bestimmte Standards erfüllen. Diesen Anforderungen werden die ABUS Kran- und Hebesysteme gerecht.

Die Zoeller Tech sp. z o.o. (www.ekocel.pl) ist Mitglied der Zoeller-Kipper Gruppe (www.zoeller-kipper.de) mit Sitz in Mainz in Deutschland. Diese Gruppe mit mehr als 900 Mitarbeitern ist heute einer der größten europäischen Hersteller von Abfallsammelfahrzeugen und sogenannten Lifter-Systemen. Zoeller Tech legt großen Wert auf Qualitäts- und Umweltmanagement und verfügt über die entsprechenden Zertifikate EN-ISO 9001:2009 und EN-ISO 14001:2004. Als Lieferant von Kransystemen für die Herstellung von Müllabfuhrfahrzeugen, Presswagen und Kehrmaschinen wählte das Unternehmen die bekannte Marke ABUS Kransysteme.

2014 nahm Zoeller Tech die Produktionshalle in Rekowo Górne, im Norden Polens in der Nähe von Danzig gelegen, in Betrieb. Auf einer Hallenfläche von über 18.000 m2 wurde eine Produktionseinheit errichtet, wo geschweißt, gestrahlt und lackiert wird sowie vorbereitete Teile und Baugruppen montiert werden. In dieser Produktionseinheit sind zudem der Prototypenbau und ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld des Unternehmens, der Service, untergebracht.

Die Herstellung von Karosserien, insbesondere für Müllabfuhrwagen, aber auch von anderen Maschinen, wird bei Zoeller durch 16 ABUS Laufkrane unterschiedlichen Typs unterstützt. Zusätzlich wurden 20 ABUS Wandschwenkkrane vom Typ VW mit einer Tragfähigkeit zwischen 0,5 und 1 t und einer Ausladung zwischen 5 und 8 m montiert. Diese Schwenkkrane sind ausgesprochene arbeitsplatzbezogene Krane: so werden an diesen Arbeitsplätzen Schweißarbeiten an kleinen Bauteilen vorgenommen. Nachdem die Bauteile mehrere Produktionszwischenstufen durchlaufen sind, haben sie Maße und besonders ein Gewicht erreicht, das den Einsatz eines Laufkranes mit einer höheren Tragfähigkeit erfordert. Um einen lückenlosen Materialfluss beim Strahlen, Lackieren und Montieren zu gewährleisten, arbeiten die Krane auf zwei Ebenen: auf der unteren Ebene werden Schwenkkrane eingesetzt, auf der oberen, übergeordneten Ebene stellen dann Laufkrane den Transport sicher.

Bei den 16 gelieferten ABUS Laufkranen handelt es sich um Einträgerlaufkrane mit Tragfähigkeiten zwischen 1 t und 8 t. In Abhängigkeit der Spannweite in Kombination mit der jeweiligen Tragfähigkeit sind diese Krane als Einträgerlaufkrane ELV mit Walzprofilträger bei den kleineren Tragfähigkeiten oder als ELK mit geschweißtem Kastenträger ausgeführt.

Die durch Zoeller in Polen hergestellten Produkte werden in ganz Europa und darüber hinaus vertrieben. Für 2015 plant Zoeller Tech im Werk in Rekowo Górne die Installation zusätzlicher ABUS Schwenkkrane. Verkauf, Montage und Inbetriebnahme aller Krane erfolgte über die polnische Tochtergesellschaft ABUS Crane Systems Polska mit Sitz in Gliwice (www.abuscranes.pl). 

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de