ABUS Krane in der neuen Fertigung von Stork Thermeq in Hengelo in den Niederlanden


Stork Thermeq (www.stork.com) ist eine Firma in den Niederlanden, die, nachdem sie 150 Jahre in Hengelo selbst ansässig war, in das Industriegebiet Kanaalzone Hart van Zuid umgezogen ist. Stork Thermeq ist Teil des Unternehmens Stork Technical Services, eine Firma für Asset Management-Lösungen. Stork Thermeq selbst steht für Bau, Wartung und Optimierung von Fertigungseinrichtungen.

Neben der Entwicklung und dem Engineering von Produkten und Konzepten für neue Anlagen sorgt Stork Thermeq auch für erfolgreiche Upgrades und eine verbesserte Betriebsbereitschaft durch Umrüstungen oder Modifizierungen von bestehenden Gebäuden.

Stork Thermeq begann als Hersteller von Dampfkesseln, die noch immer auf der ganzen Welt im Einsatz sind. Heute arbeitet Stork Thermeq mit Anlagenbetreibern in der Prozessindustrie und Auftragnehmern für Konstruktion, Beschaffung und Ausführung in Europa einschließlich Großbritannien, Nord- und Südamerika, Afrika, den Ländern rund um das Kaspische Meer, im Mittleren Osten sowie im asiatisch-pazifischen Raum zusammen.

Spezialisierte Projektteams bringen die nötige Erfahrung mit Energieproduktionsprozessen und das Know-how in Bezug auf den Wasserdampf-Kreislauf mit. Langjährige Erfahrung mit Erstausrüstungen trifft bei Stork auf ein weitreichendes Prozess Know-how und exzellentes technisches Leistungsvermögen  – für die bestmögliche Unterstützung der Kunden hinsichtlich Bau, Wartung und Optimierung ihrer Fertigungsanalagen.  Das Zusammenspiel aus Projektmanagement, einem kompromisslosen Bekenntnis zu Sicherheit und ein hohes technisches Niveau  bildet bei Stork Thermeq zudem die Grundlage für ein einzigartiges Servicekonzept.

Die neue Produktion bietet viele logistische Vorteile durch den innerbetrieblichen Transport mit Hilfe von ABUS Laufkranen (www.abus-kraansystemen.nl). ABUS Laufkrane transportieren nicht nur die eingehenden Vorprodukte, sondern werden während des gesamten Materialtransports eingesetzt. Zuletzt werden die Endprodukte bewegt, die etwa 200.000 kg wiegen. Für diese betriebsinternen Logistikaufgaben nutzt Stork Thermeq insgesamt 27 ABUS Laufkrane mit unterschiedlichen Tragfähigkeiten von 3.200 kg bis einschließlich 220.000 kg. Diese hohen Tragfähigkeiten werden durch eine Kombination von tandembetriebenen Kranen erreicht. Bei diesen Kranen handelt es sich um 9 Zweiträgerlaufkrane Typ ZLK mit einer Spannweiter von bis zu 21 m, 17 Einträgerkrane Typ ELK mit einer Spannweite von bis 19 m und um einen Deckenlaufkran Typ EDL. Stork Thermeq hat außerdem verschiedene Säulen- und Wandschwenkkrane vom Typ VS und VW im Einsatz.

 

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de