ABUS Laufkrane bei TCI Cutting, Weltmarktplayer für Laserschnitt und Wasserstrahlschneidemaschinen


Ein Kunde, eine Lösung – das ist die Maxime in der Unternehmensphilosophie von TCI Cutting. (www.tcicutting.com), einer „Smart Company“ mit Sitz und eigener Produktionsstätte in Valencia (Spanien). Das Unternehmen ist technologischer Weltmarktführer für Design, Entwicklung und Herstellung von intelligenten Wasserstrahlschneidemaschinen und darüber hinaus ein Referenzunternehmen auf dem europäischen Markt für Laserschnitt.

Im Markt zeichnet sich TCI Cutting als langfristiger und zuverlässiger Technologiepartner aus, der seinen Kunden Lösungen mit Spitzentechnologie für das industrielle Schneiden, die maßgeschneiderte Automatisierung sowie intelligente Softwarelösungen zur Produktionssteuerung mit autonomen Entscheidungsprozessen anbietet (TCI Manager). Das Unternehmen sichert seinen Kunden eine Rundumbegleitung beim flexiblen Automatisierungsprozess sowie bei der Umstellung zur Smart Factory zu. Dank der großen Erfahrung in der Fertigungstechnik und der hohen Qualität der intelligenten Lösungen kann so bei den Unternehmen eine Produktivitätssteigerung von bis zu 80%, eine Verbesserung der Kosteneffizienz sowie der Wettbewerbsfähigkeit in einem sich stark ändernden Umfeld erzielt werden.

TCI Cutting zählt auf ein starkes weltweites Händlernetz, welches entscheidend dazu beigetragen hat, das Wachstum in den letzten 20 Jahren in unterschiedlichen strategischen Schlüsselsektoren zu konsolidieren. Neben dem Stammsitz in Valencia (Spanien) hat das Unternehmen drei ausländischen Tochterfirmen in Frankreich, Deutschland und Polen. Das Know-how und die hochmoderne Technologie werden zudem weltweit in 28 Länder exportiert.

Die Kunden sind Markt- bzw. Weltmarktführer in so unterschiedlichen Bereichen wie Metallbearbeitung, Verteidigung, Luft- und Raumfahrt, Transport (Schiene, Flugzeug, Auto), Textil oder Energie. Zu den Kunden von TCI Cutting zählen Unternehmen wie General Electric, Nestlé, Talgo, Chanel, Arcelor Mittal und Saint Gobain, um nur einige zu nennen.

Der umfassende After-Sales Service mit gut ausgebauter Struktur ist ein weiterer Pluspunkt des Unternehmens. Der Kundendienst ist weltweit tätig, sei es per Telefon, Online oder direkt vor Ort.

TCI Cutting brauchte einen zuverlässigen Lieferanten für Kran- und Hebezeugtechnik, um im Fertigungs- und Montagebereich der über 18.000 m² großen Produktionsfläche Laufkrane zu installieren. Wie Herr Uclés, Geschäftsführer von TCI Cutting weiter ausführt, „suchten wir einen absolut zuverlässigen Partner für dieses Projekt, denn es handelte sich um den Transport von Maschinen von technologisch und wirtschaftlich hohem Wert. Von unseren Partnern und Lieferanten fordern wir stets die höchsten Qualitätsstandards ein und die Firma ABUS konnte diese erfüllen. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.“

Die Krane wurden im neugeschaffenen Bereich der Endmontage und der Qualitätsprüfung sowie in einem Multifunktionsbereich installiert. Dieser Bereich deckt im Wesentlichen zwei Funktionen ab: er dient als Showroom für Kunden sowie als Zwischenlager vor der Auslieferung der Maschinen in alle Welt. Insgesamt verfügt TCI Cutting über 11 Laufkrane mit unterschiedlichen Krankonfigurationen in den einzelnen Hallen, in denen unterschiedliche Fertigungslinien untergebracht sind.

Nachdem zusammen mit ABUS Grúas, der spanischen Tochtergesellschaft der ABUS Kransysteme, unterschiedliche Lösungen erarbeitet wurden, entschied sich TIC Cutting für eine Investition in drei Einträgerlaufkrane ELK. Bei diesem Krantyp besteht der Hauptträger aus einem geschweißten Kastenträger, der in Abhängigkeit der Tragfähigkeit eine maximale Spannweite von bis zu 29,5 m ermöglicht (bei 29,5 m ist eine maximale Traglast von 5 t möglich).

Ein Einträgerlaufkran mit einer Spannweite von 14.080 mm und einer Tragfähigkeit von 16 t wurde im Bereich der Endmontage installiert. Zur optimalen Anpassung an den vorhandenen Hallenstahlbau wählte ABUS die sogenannte Hauptträgeranschlussvariante 1, eine Standardlösung mit einem abgesenkten Anschluss, um so die vorhandene Höhe zwischen Kranbahn und Hallendach optimal zu nutzen.

Die beiden Einträgerlaufkrane im Lagerbereich bzw. im Showroom weisen eine Spannweite von 21.250 mm auf und können jeweils Lasten bis zu 10 t heben.

Alle drei Laufkrane wurden mit Elektro-Seilzügen der Bauart „E“ ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine Einschienenkatze in kompakter Bauweise, mit sehr günstigen Baumaßen und zwei Direktantrieben für das Fahrwerk. Die Katzfahrwerke sind auf verschiedene Flanschbreiten einstellbar. Mit dieser Katzbauart können Tragfähigkeitsbereiche zwischen 1 und 16 t abgedeckt werden; sie zählt damit zu einer der am häufigsten eingesetzten Katzbauart.

Die Lieferung wurde durch die Ausstattung der Krane mit der ABUS Funksteuerung ABURemote Button abgerundet. Die Funksteuerung ermöglicht dem Kranbediener, aus sicherer Distanz den Kran und die Last zu beobachten und zu bewegen. Neben vielen anderen Funktionen ermöglicht die ABURemote dem Bediener, auf dem Display der Funksteuerung jederzeit die im Haken befindliche Last abzulesen.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de