ABUS Laufkran für neue Fertigung des finnischen Metallherstellers Konepaja Enne Oy


Konepaja Enne Oy (www.konepajaenne.fi) ist Teil der hundertjährigen Industriegeschichte Finnlands. Die Firma Konepaja Enne wurde im Jahr 1954 in Tampere, im Südwesten des Landes, gegründet und befindet sich heute noch in Familienbesitz. Konepaja Enne Oy begann mit der Fertigung von Dachblechprodukten und hat sich im Laufe der Jahre zu einem Hersteller von schweren Blecherzeugnissen und großen, komplex bearbeiteten Komponenten entwickelt. Die Firma wird in der zweiten Generation von der Familie geführt und ist ein geschätzter Partner von Teilen und Komponenten für viele international tätige Anlagenhersteller.

Die Fertigung verschiedener Produktpaletten und flexibler Service werden möglich gemacht durch die enorme Produktionsausrüstung. Die Bearbeitungskapazität der Fertigung erlaubt die Bearbeitung von Komponenten bis zu 14 Meter Länge und 5,5 Meter Breite. Außerdem kann eine 1.500 Tonnen Biegemaschine Bleche mit Blechstärken bis zu 150 mm effektiv bearbeiten.

Der größte Teil der von Konepaja hergestellten Produkte wird exportiert. Konepaja Ennes Kunden wissen die kurzen Lieferzeiten und die hohe Qualität der Produkte zu schätzen. Die ABUS Krane spielen besonders beim effizienten Materialfluss und in der Produktion eine wichtige Rolle. Zurzeit hat Konepaja Enne 25 Krane in Betrieb. Zuverlässige und sichere Krane spielen eine Schlüsselrolle in der Bewegung von großen und komplexen Objekten. Daher werden Krane und Hebezeuge in fast allen Phasen der Herstellung in der Fertigung benötigt.

Konepaja Ennes Kranbediener schätzen die Zuverlässigkeit, die Wartungsfreundlichkeit und die Benutzerfreundlichkeit der verschiedenen ABUS Krane, ob es sich nun um die sieben VW Wandschwenkkrane handelt, die jeweils eine Tragfähigkeit von 2 Tonnen haben und alle elektrisch verfahrbare Hebezeuge haben und ebenfalls elektrisch schwenkbar sind, oder um einen der beiden ELV Einträgerlaufkrane mit einer Traglast von 4 Tonnen. Weitere Hebezeuge, die in der Fertigung eingesetzt werden, sind zwei elektrische Seilzüge Typ D, von denen einer eine Tragfähigkeit von 10 Tonnen hat, während der andere 13,5 Tonnen heben kann. Diese Zweischienenlaufkatze Typ D ist die kompakte ABUS Standardkatze für Einsatzfälle in der mittlere Beanspruchungsgruppe für Lasten bis zu 63 t.

Im Frühjahr 2017 beschloss der Geschäftsführer Pekka Enne, die Produktionsanlagen zu erweitern und das Schweißen von Edelstahlblechen und schweren Blechprodukten in einem neuen Gebäude zu zentralisieren. In dieser neuen Produktionshalle mussten Lasten bis zu 50 t bis zu 10 m hoch gehoben werden. Konepaja Enne wählte einen ABUS Zweiträgerlaufkran ZLK mit zwei Seilzügen, die beide jeweils 25 t heben können. Der Kran hat eine Spannweite von 13.640 mm.

Zwei Geschwindigkeitsstufen machen die Kranbedienung einfach und sicher, wenn der Kran für Installationsarbeiten eingesetzt wird. Der Kran hat Hubgeschwindigkeiten von 0,7 m / min und von 7 m / min. Diese Geschwindigkeiten erlauben dem Kranbediener sicheres und präzises Heben. Die Kranfahrgeschwindigkeiten von 7,5 m / min und von 30 m / min gewährleisten einen effizienten Einsatz des Krans in der neuen Produktion. Der Kran wird durch eine Funkfernsteuerung bedient, so dass der Benutzer die Last von einer sicheren Stelle aus bewegen kann, von wo aus er den besten Überblick hat. Über die Steuereinrichtung erfolgt wahlweise eine einzelne oder gemeinsame Bedienung der beiden Hebezeuge. Mittels der ABUS Überlastsicherung wird eine Summenlastbegrenzung beider Hebezeuge auf 50.000 kg gewährleistet. Dieser neue Kran wurde von KP ServicePartner (www.kp-servicepartner.com) verkauf, dem Partner von ABUS Kransysteme in Finnland, und von KP ServicePartners lokalem Partner Jorpa Oy installiert.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de