ABUS Krane bei Hersteller für Verpackungen bekannter Marken


Viele Produkte des täglichen Lebens, insbesondere Nahrungsmittel, könnten ohne eine geeignete Verpackung nicht transportiert, gelagert oder verkauft werden. Neben dieser Schutzfunktion für das Produkt ist die Verpackung auch Träger von Informationen und nicht zuletzt einer Werbe- oder Markenbotschaft. So sind viele Produkte für den Verbraucher leicht an Form und Farbe einer Verpackung sowie am aufgedruckten Firmenlogo zu erkennen. Je nach Anwendungsfall und Anforderung kann eine Verpackung aus sehr unterschiedlichen Materialien wie z.B. Papier, Kunststoff oder Metall bestehen.

Die Aluflexpack Gruppe (www.aluflexpack.com) mit Sitz in Reinach in der Schweiz, ein international tätiger Hersteller von Verpackungen mit insgesamt 7 Fertigungsstätten in 4 Ländern und mehr als 1.100 Mitarbeitern, hat sich auf die Produktion von flexiblen Verpackungen spezialisiert. Die AFP Gruppe verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von nativen Aluminium- und Kunststofffolien zu hochwertigen Endprodukten. Sie kaschieren, lackieren, extrudieren, bedrucken, schneiden, prägen, stanzen und verformen Aluminium und Kunststoff zu anspruchsvollen flexiblen Verpackungen. Ihre Produkte werden in vielen Bereichen der Lebensmittel- und Non-Food-Industrie eingesetzt: Kaffee und Tee, Süßwaren, Milchprodukte, Babynahrung, Getränke, Suppen und Nahrungsergänzungsmittel, aber auch Waschmittel, Kosmetika und Pharmazeutika. Viele international tätige Hersteller weltbekannter Marken aus den vorgenannten Bereichen verwenden für ihre Produkte Verpackungen der AFP Gruppe. Hochmoderne Druckmaschinen erzielen exzellente Ergebnisse im Roto-, Flexo- und Digitaldruck auf Aluminium, Kunststoff und Papier.

Eine der 7 Produktionsstätten befindet sich in Umag, im Norden Kroatiens. In diesem Werk ist man auf Tiefdruck und Laminierung sowie auf Wachsbeschichtung für die Verpackung von Produkten aus ausgewählten Branchen spezialisiert: so werden hier u.a. Verpackungen für Kaffee und Tee sowie Süßwaren hergestellt. Eine effiziente Herstellung der Verpackungen ohne Kran- und Hebezeugtechnik ist für die Aluflexpack Gruppe nicht denkbar. In der Fertigung wurden bereits vor einigen Jahren zwei ABUS Hängebahn-Systeme installiert. Es handelt sich um eine Installation mit Zweiträgerkranen des Typs ZHB mit einer Spannweite von 5 m und einer Bahnlänge von 16 m sowie einer Tragfähigkeit von 1,6 t. Als Hebezeug kommt ein Elektro-Kettenzug der Serie ABUCompact zum Einsatz. Der Elektrokettezug wird bei ZHB-Anlagen zwischen den Kranträgern angeordnet, was zu einem Zugewinn bei der Hakenhöhe und einer optimalen Raumnutzung beiträgt.

Im Jahre 2019 investierte die AFP Gruppe an diesem Standort in neue Gebäude und Maschinen für die Fertigung, um die Produktionskapazität zu erhöhen und den steigenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Der kroatische ABUS Partner, die Firma Hoistec d.o.o. in Zagreb (www.hoistec.hr), war vom ersten Moment an in die Planung einbezogen und beriet die AFP Gruppe nicht nur hinsichtlich der Bekranung der Halle sondern auch in puncto Kranbahn, deren Träger bei diesem Projekt aus Beton gefertigt wurden. Im Rahmen der Planung konnte zudem die Gebäudehöhe für eine optimale Raumausnutzung an die ABUS Krane angepasst werden.

In der neuen Fertigungseinheit wurden insgesamt 4 Laufkrane sowie 2 Schwenkkrane montiert. Bei den Laufkranen handelt es sich um Einträgerlaufkrane ELV mit einer Spannweite von 15,23 m und einer Tragfähigkeit von 3,2 t. Bei Kranen dieses Typs im unteren Tragfähigkeitsbereich wird der Hauptträger als Walzprofil ausgeführt. In der Fertigung werden jeweils 2 Krane auf einer Bahn betrieben, die mittels einer Zusammenfahrsicherung distanziert werden. Nähern sich beide Krane an, so wird zunächst von der schnellen auf die langsame Fahrtgeschwindigkeit umgeschaltet, bevor die Krane zum Stehen kommen. Alle 4 Laufkrane werden mit der Funksteuerung ABURemote bedient. So hat der Kranbediener die Last von einem unabhängigen Standpunkt aus stets im Blick und kann sie sicher verfahren.

Während die Laufkrane die Lasten über die gesamte Hallenfläche transportieren, werden die Schwenkkrane bevorzugt arbeitsplatzbezogen eingesetzt: so werden ABUS Wandschwenkkrane vom Typ VW unter Zuhilfenahme einer Traverse für die Reinigung der Druckwalzen genutzt. Aus Sicherheitsgründen wurden diese Krane mit einem pneumatischen Kettenzug ausgerüstet. Das Schwenken des Auslegers erfolgt manuell.

Da die Krane während der Bauphase der Halle installiert wurden, konnten sie sogar schon für die Montage der Produktionsmaschinen eingesetzt werden, bevor die eigentliche Fertigung aufgenommen wurde.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de