ABUS Laufkrane und Schwenkkrane transportieren Werkzeuge und Teile für die europäische Automobilindustrie


Multinorm d.o.o. – eine kroatische Erfolgsstory

Multinorm d.o.o. (www.multinorm.hr) ist ein kroatisches Unternehmen, das hochwertige und anspruchsvolle Umformwerkzeuge, Baugruppen und Vorrichtungen für die europäische Automobilindustrie entwirft, konstruiert und fertigt. Derzeit beschäftigt Multinorm 200 qualifizierte Ingenieure und Techniker, mit der Tendenz, sowohl das Geschäftsvolumen als auch die Anzahl der Mitarbeiter weiter zu erhöhen. Ziel des Unternehmens ist es, sich durch innovative Lösungen, Qualität und Zuverlässigkeit auszuzeichnen. So nimmt Multinorm in seinem Bereich in technischer als auch in technologischer Hinsicht eine führende Position ein, wie die regelmäßigen Direktlieferungen an bedeutende Automobilhersteller wie z.B. BMW und Volkswagen belegen. Das Unternehmen hat zahlreiche Standards in den Bereichen Betriebsorganisation, Umweltschutz und Informationssicherheit in die Praxis umgesetzt.

Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz, wurde vor 20 Jahren gegründet und hat in diesem relativ kurzem Zeitraum beachtliche Erfolge erzielt.

Die Entwicklungsabteilung von Multinorm arbeitet unermüdlich an der Entwicklung neuer und hochmoderner Produkte weiter: so werden leistungsstarke 3D-Konstruktionsarbeitsplätze konstruiert, CNC-Bearbeitungszentren und präzise Baugruppen gefertigt und somit hochkomplexe Produkte geliefert.

Im Rahmen der langfristigen Ziele zur Geschäftsentwicklung hat Multinorm in ein 80.000 m² großes Grundstück zur Erweiterung der Produktionskapazitäten investiert. Im vergangenen Jahr wurde ein neues Geschäftsgebäude errichtet, das derzeit mit neuen Maschinen ausgestattet wird.

Nur die besten Maschinen sind gut genug
Getreu der Firmenphilosophie, qualitativ hochwertige Produkte mit ebenso qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Maschinen herzustellen, hat sich Multinorm für ABUS Kransysteme GmbH als Lieferanten für Hebetechnik entschieden. Der kroatische ABUS Partner HOISTEC Ltd. (www.hoistec.hr) lieferte, montierte und nahm drei 10 t Laufkrane und vier Säulenschwenkkrane in Betrieb. Der Bau der Kranbahn wurde bei einer dritten Firma in Auftrag gegeben, wobei HOISTEC die technischen Spezifikationen vorgab.

In den drei Fertigungs- und Montagehallen wurde je ein Einträger-Laufkran ELS mit einer Seitenlaufkatze installiert. Alle drei Krane weisen eine Tragfähigkeit von 10 t und eine Spannweite von 18,85 m auf. Mit diesem Krantyp konnte dem Wunsch des Investors entsprochen werden, Krane mit nur einem Hauptträger einzusetzen und gleichzeitig eine maximale Hubhöhe zu erzielen. Der Krantyp ELS zeichnet sich durch einen torsionssteifen, geschweißten Kastenträger aus, der bei einer Tragfähigkeit von 10 t eine theoretische Spannweite von bis zu 34 m ermöglichen würde. Die maximale Ausnutzung der Hubhöhe wird durch den seitlichen Seilablauf garantiert. Durch den Einsatz spezifischer technischer Lösungen von ABUS konnte der Investor Einsparungen bei der Konstruktion erzielen und die verfügbare Fläche der Produktionshalle optimal ausnutzen.

Die seitlich montierten Seilzüge sind mit ABUS LIS-SV Überlastsicherungen ausgestattet, die über einen Lastmessbolzen kontinuierlich das Gewicht der im Haken befindlichen Last messen und auf dem Display des Hängetasters sowie auf dem ABUS LED-Matrix-Display anzeigen. Eine Ziffernhöhe von 60 mm stellt eine Ableseentfernung von bis zu 20 m sicher. Die ABUS LED Matrix ist in mehreren Größen verfügbar, so dass, je nach Hallengröße, Ableseentfernungen von bis zu 70 – 80 m ermöglicht werden können.

Einsatzbereiche der ABUS Krane in Fertigung und Versand
Die ABUS ELS Krane mit einer Tragfähigkeit von 10 t werden in der Endmontage größerer Baugruppen und bei der Verladung der gefertigten Produkte eingesetzt. Für das Handling kleinerer Lasten, z.B. bei der Beschickung der Maschinen oder an Montagestationen, setzt Multinorm vier Säulenschwenkkrane vom Typ ABUS VS mit einer Tragfähigkeit von 1 t und einer Ausladung von 7 m ein. Die Gesamthöhe des Krans beträgt etwas mehr als 6 m. Die Ausleger können stufenlos (n x 360°) um die Säule gedreht werden. Das Verfahren des Fahrwerks und das Schwenken des Auslegers erfolgen manuell. Die Schwenkkrane wurden mit klassischen Fundamenten, die bereits beim Bau der Halle vorgesehen wurden, am Boden befestigt.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de